Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.1 Die Genossenschaft Migros Aare (im Folgenden „Anbieter“) betreibt auf der Website shop.westside.ch einen Online-Shop. Die Lieferungen und Leistungen des Online-Shops erfolgen ausschliesslich zu den Konditionen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der bei Vertragsschluss (vgl. Ziff. 3) jeweils gültigen Fassung.

1.2 Der Anbieter behält sich vor, die AGB jederzeit anzupassen. Die aktuellen AGB können auf der Website shop.westside.ch abgerufen und ausgedruckt werden.


2. Bestellung und Vertragsabschluss

2.1 Die Warenpräsentation im Online-Shop stellt eine unverbindliche Aufforderung dar, im Online-Shop Waren zu bestellen. Die Bestellung ist für den Kunden verbindlich.

2.2 Der Anbieter ist frei, die Bestellung anzunehmen oder ohne Angabe eines Grundes abzulehnen. Der Vertrag kommt mit der Annahme der Bestellung durch den Anbieter zustande, indem dieser die Bestellung ausführt oder gegenüber dem Kunden ausdrücklich bestätigt.

2.3 Bei Produkten mit Mindestmengen werden Bestellungen unterhalb der Mindestmenge nicht akzeptiert.


3. Missbräuche

Der Anbieter kann Bestellungen ablehnen bzw. vom Kaufvertrag zurücktreten und die Leistung verweigern bei Zahlungsverzug oder sonstigen Problemen mit der Zahlung des Kunden oder wenn erwiesen ist oder nach der Beurteilung des Anbieters Anhaltspunkte dafür bestehen, dass der Kunde Gutscheine oder Geschenkkarten zum Zweck der entgeltlichen Wiederveräusserung bestellt bzw. erworben hat. Im Wiederholungsfall behält sich der Anbieter zudem nach seiner Wahl die vorübergehende Sperrung oder den permanenten Ausschluss des Kunden vom Zugang zum Online-Shop vor.


4. Preise

Die im Online-Shop genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zuzüglich Versandkosten.


5. Zahlungsbedingungen

5.1 Bei der Bezahlung kann der Kunde zwischen Kreditkarte, Postfinance oder Rechnung (für Geschäftskunden, Mindest-Bestellbetrag CHF 500.00) wählen. Die Auswahl der Bezahlmethode obliegt dem Anbieter. Der Anbieter behält sich vor, im Einzelfall die Lieferung von einer Vorauszahlung oder Leistung einer Sicherheit abhängig zu machen.

5.2 Kreditkarte und Postfinance: Bei Bezahlung mit Kreditkarte oder Postfinance wird der Betrag umgehend der gewählten Kreditkarte belastet. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, akzeptiert der Anbieter keine Zahlung per Kreditkarte oder Postfinance bzw. lehnt er die Bestellung ab. Der Online-Shop ist aus Sicherheitsgründen so eingestellt, dass nur Kreditkarten aus der Schweiz und dem Lichtenstein akzeptiert werden (VISA, Amex, MasterCard, PostFinance Card). Die Zahlungstransaktion wird in einem gesicherten Bereich der Webseite ausgeführt. Die vom Zahlungssystem gespeicherten Daten gelten als Beweis für sämtliche stattgefundenen Transaktionen zwischen dem Anbieter und ihren Kunden. Der Kunde erhält bei jeder Online Bestellung einen Beleg mit allen relevanten Angaben (mehrwertsteuerkonform).

5.3 Rechnung: Der Online-Kauf von Geschenkkarten gegen Rechnung ist Geschäftskunden vorbehalten, ab einem Mindest-Bestellbetrag von CHF 500.00 pro Auftrag. Als Geschäftskunden gelten juristische Personen, Kollektiv- und Kommanditgesellschaften, Vereine, Stiftungen sowie Inhaber von Einzelfirmen. Der Firmenname ist in der Rechnungsanschrift zu vermerken. Der Kunde erhält innerhalb von drei Arbeitstagen nach Abschluss der Online-Bestellung eine elektronische PDF Faktura mit allen relevanten Angaben. Rechnungen sind sofort fällig und ohne jeden Abzug zahlbar.


6. Nutzungsbedingungen für Geschenkkarten

6.1 Nach der Aktivierung kann die Geschenkkarte mit dem aufgeladenen Guthaben in den unter www.westside.ch aufgeführten Geschäften als Zahlungsmittel eingesetzt werden. Es erfolgt keine Barauszahlung des Gesamtbetrags, des Restsaldos oder Umtausch in Warengutscheine.

6.2 Die Geschenkkarten sind unpersönlich und frei übertragbar. Der Kunde verpflichtet sich, diese Bestimmungen einzuhalten und dafür zu sorgen, dass der Empfänger der Geschenkkarte auf die AGB aufmerksam gemacht wird. Ein Weiterverkauf von Geschenkkarten an Privat- oder Geschäftskunden ist verboten, insbesondere darf kein Rabatt auf das aktivierte Guthaben gewährt werden.

6.3 Die Geschenkkarte ist zum Bezahlen an der Kasse vorzuweisen. Der Betrag für die Waren wird dem Geschenkkartenwert abgezogen. Der Restsaldo kann auf www.westside.ch oder beim Migros Kundendienst abgefragt werden.

6.4 Wird die Geschenkkarte während zwei Jahren nicht genutzt, verfällt das Guthaben. Die Gültigkeit der Karte wird beim Einsatz für den Einkauf oder mit Wiederaufladung beim Migros Kundendienst im Westside automatisch um weitere 24 Monate verlängert.

6.5 Die Geschenkkarte wird bei Verlust oder Diebstahl nicht ersetzt.


7. Versandkosten

7.1 Es werden Versandkosten erhoben in Höhe der tatsächlich anfallenden Kosten oder gemäss einer bei Vertragsabschluss ausgewiesenen Pauschale pro Bestellung.

7.2 Für die Zustellung per eingeschriebenem Brief erhebt der Anbieter Versandkosten in Höhe von CHF 5.30.


8. Rabatt

Registrierte Geschäftskunden profitieren von einem Rabatt ab einem Warenkorbwert von CHF 5'000.–. Der Rabatt berechnet sich wie folgt:

Warenkorb      CHF    5’000.- bis 19‘999.-       2%
Warenkorb      CHF  20‘000.- bis 49‘999.-       3%
Warenkorb      CHF  50‘000.- bis 99‘999.-       4%
Warenkorb      CHF 100‘000.- bis 199‘999.-     5%
Warenkorb      CHF 200‘000.- bis 299‘999.-     6%


9. Lieferung

Die Geschenkkarten werden an die bei der Online-Bestellung angegebene Lieferadresse gesandt. Lieferungen erfolgen ausschliesslich in die Schweiz und in das Fürstentum Liechtenstein.


10. Lieferzeit

10.1 In der Regel werden die Geschenkkarten per Brief Einschreiben versendet (Lieferdauer 1–3 Arbeitstage). Die genannten Lieferfristen sind unverbindlich und deren Überschreitung gibt keinen Anlass zu einer Annullierung der Bestellung, einem Säumniszuschlag oder einer Entschädigung.

10.2 Bei Kauf auf Rechnung erfolgt der Versand nach Eingang der Zahlung. Die Lieferfrist berechnet sich ab diesem Zeitpunkt.

10.3 Ist eine Bestellung nach fünf Werktagen immer noch ausstehend, ist der Kunde gebeten, dies dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Schadensersatz oder Rücktritt vom Vertrag.


11. Umtausch

Umtausch oder Rücknahme von korrekt gelieferten Waren ist nicht möglich.


12. Annahmeverweigerung

Bei unberechtigter Annahmeverweigerung der gelieferten Waren werden dem Kunden die dem Anbieter entstandenen Kosten berechnet. Das Recht des Anbieters auf Erfüllung des Kaufvertrages bleibt hiervon unberührt.


13. Gewährleistung / Reklamationen

13.1 Bei Mängeln der gelieferten Ware besteht die Gewährleistung des Anbieters nach dessen Wahl darin, nach Rücksendung der Ware durch den Kunden mängelfreie Ware nachzuliefern oder den Vertrag zu beenden und vom Kunden bereits geleistete Vergütungen zurück zu erstatten. Jede weitere Gewährleistung ist ausgeschlossen.

13.2 Bei Reklamationen wegen Mängeln oder Falschlieferung ist bei der Rücksendung zwingend eine Kopie der Online-Bestellung beizulegen. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden.

13.3 Bei Gutscheinen besteht keine Gewährleistung des Anbieters für die mit den Gutscheinen erworbenen Leistungen.

13.4 Gewährleistungsrechte sind ausschliesslich gegenüber dem jeweiligen Leistungserbringer geltend zu machen.


14. Datenschutz

14.1 Der Kunde erklärt seine ausdrückliche Zustimmung, dass der Anbieter Personendaten (z.B. Anrede, Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Daten der Bestellungen) erhebt, nutzt und bearbeitet. Diese Personendaten dienen insbesondere dem Abschluss und der Abwicklung der Bestellungen sowie statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Kundenangebote.

14.2 Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Anbieter Bestellungen nur dann ohne Verzögerung bearbeiten kann, wenn ihm korrekte (insbesondere aktuelle) und vollständige Kundendaten zur Verfügung stehen. Der Kunde hat das Recht, unrichtige oder unvollständige Personendaten berichtigen zu lassen und über die Berichtung informiert zu werden.

14.3 Die Personendaten werden ausschliesslich für die oben genannten Zwecke an Dritte weitergeben. Der Anbieter stellt durch die Auswahl der Dritten und durch geeignete vertragliche Vereinbarungen sicher, dass der Datenschutz während der gesamten Bearbeitung der Personendaten auch durch Dritte sichergestellt ist.

14.4 Der Kunde hat das Recht, auf Antrag kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche Personendaten über ihn bearbeitet werden. Sofern der Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z.B. aufgrund der Buchführungspflicht) kollidiert, hat der Kunde ein Anrecht auf die Sperrung oder Löschung seiner Personendaten.

14.5 Der Kunde kann jederzeit die zuvor erteilte Genehmigung zur Bearbeitung der ihn betreffenden Personendaten mit sofortiger Wirkung (schriftlich oder per E-Mail) widerrufen.

14.6 Anträge auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung von Personendaten sind an folgende Stelle zu richten: Genossenschaft Migros Aare | M-Infoline| Industriestrasse 20 | CH-3321 Schönbühl.


15. Haftung

Die Haftung des Anbieters beschränkt sich in jedem Fall auf Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht wurden. Für indirekte Schäden, insbesondere entgangener Gewinn ist die Haftung des Anbieters ausdrücklich ausgeschlossen.


16. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die Verträge mit den Kunden unterstehen schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Bern.


17. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oderwerden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

 

Schönbühl, August 2018